Die längste Infografik Berlins

Schneller, höher, weiter – länger. Wir arbeiten gern im Superlativ, und das am liebsten für einen guten Zweck. Im Sommer 2018 hat uns das Berlin Institute of Health (BIH), mit dem wir bereits mehrere Projekte gestalten durften, damit beauftragt, eine Infografik zum Thema »Translationale Medizin« zu entwickeln – für eine Gesamtlänge von 135 Metern.

Auftraggeber
Berlin Institute of Health
Aufgaben
Konzept
Design
Illustrationen

Auftraggeber*in

Forschung goes angewandte Medizin

Seit 2013 arbeitet und forscht das Berlin Institute of Health (BIH) an der Entwicklung neuer Methoden und Therapien für direktere, personalisiertere Behandlungen von Patienten mit fortschreitenden Krankheiten. Ziel ist, Forschung und Medizin enger miteinander zu verknüpfen, Wege zu verkürzen und zukunftsweisende Therapieformen zu entwickeln. Dieses Vorgehen wird als »Translationale Medizin« bezeichnet. Um die Forschung des BIH nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch mit der Arbeit an Patient*innen zu verbinden, entsteht in Berlin Mitte derzeit das »ATIZ« – ein Ambulanz-, Translations- und Innovationszentrum. Die sich in direkter Nachbarschaftzur Charité befindliche Baustelle umgibt ein 135 Meter langer Bauzaun – und hier kommen wir ins Spiel.

Strategie

135 Meter illustrierte Information

Ein Bauzaun ist ein schnödes Ding. Darum wurden wir vom BIH beauftragt, den Bauzaun des zukünftigen Ambulanz-, Translations- und Innovationszentrum mit einer Infografik zu schmücken, die die Ideen und Ziele der »Translationalen Medizin« visualisiert. Dafür wurde der Bauzaun in drei Abschnitte unterteilt. Auf den zwei kürzeren Stirnseiten des Bauzauns sollten vorwiegend Renderings des zukünftigen Gebäudes gezeigt werden, die von den Architekten Heinle, Wischer und Partner produziert wurden. Diese Renderings haben wir mit illustrativen Elementen kombiniert, die sich auch auf der langen Seite des Zauns wiederfinden. Dort werden die verschiedenen Themen und Wirkungsbereiche translationaler Medizin mithilfe detaillierter Illustrationen dargestellt.

Umsetzung

Komplexes verständlich darstellen

Die Möglichkeit zur Gestaltung des Bauzauns ergab sich als Folgeauftrag aus der Gestaltung eines Schaubildes für das BIH, das für Präsentationen genutzt werden sollte. Das ursprüngliche Schaubild wurde dann von uns um neue Inhalte, Piktogramme und Illustrationen ergänzt und so skaliert, dass es sich optimal in die neue Zielgröße eines Bauzauns einfügen konnte. Von der Konzeption bis zur Umsetzung des Gesamtlayouts und der Druckdatenabgabe haben wir die gesamte Ausgestaltung des Bauzauns übernommen. Nach einer nur dreiwöchigen Produktionsphase wurden die Platten dann innerhalb zweier Tage montiert. Entstanden ist eine 135 Meter lange Infografik mit liebevollen Details und hohem Informationsgehalt. Wir nennen sie gern »Die längste Infografik Berlins« – die übrigens 1.227-mal so lang ist wie ein Duploriegel.

Auf ein Wort.

Ihnen gefällt, was Sie hier sehen? Sie möchten uns kennenlernen? Wir Sie auch. Erzählen Sie uns von Ihren Ideen. Wir lassen uns gerne begeistern. Am meisten freuen wir uns über Projekte mit Herz und Sinn.

jetzt anfragen direkt anrufen
WEITERE PROJEKTE