Mit dem Magazin »WeltBlick« die Welt besser verstehen

Wie wollen wir – in einer zunehmend globalisierten Welt – miteinander leben? Wie können wir Verantwortung füreinander übernehmen und den Blick für andere Perspektiven öffnen? Wie können wir auf Missstände hinweisen und gleichzeitig fortschrittlichen Initiativen und Projekten eine Plattform bieten?

Das Magazin »WeltBlick« berichtet über geplante, aktuell laufende oder erfolgreich absolvierte Projekte und Kooperationen des Berliner Missionswerks. Das Magazin richtet sich in erster Linie an Interessierte und Unterstützer*innen. Mit dem Relaunch soll nun auch eine jüngeres Publikum adressiert werden, mit dem Ziel, dieses für das Engagement des Berliner Missionswerkes zu begeistern.

Auftraggeber*innen
Berliner Missionswerk
Leistungen
Relaunch-Workshop
Editorial Design
Information Design

Auftraggeber*in

Die Welt ein kleines bisschen besser machen

Seit über 190 Jahren ist die weltweite Tätigkeit des Berliner Missionswerkes auf Partnerschaft, Austausch und Dialog gegründet. Im Fokus des Berliner Missionswerkes stehen die Förderung sozialer Gerechtigkeit und die Etablierung bzw. Unterstützung von Gemeinschaften und Kooperationen, die langfristig von Bedeutung sind. Mithilfe zahlreicher Entwicklungsprojekte, die teilweise durch Freiwilligen- und Austauschprogramme unterstützt wird, und der Pflege langjähriger Partnerschaften und Kooperationen wird das Verständnis für globale Zusammenhänge gefördert.

Strategie

An einem Strang ziehen: Relaunch-Workshop

Der Auftakt für die Zusammenarbeit war ein Workshop, bei dem wichtige Eckpfeiler und Ziele für den bevorstehenden Relaunch des Magazins erarbeitet wurden. Zusammen mit Leser*innen des Magazins, Verantwortlichen des Berliner Missionswerkes und dem Team von Nordsonne Identity wurde der Grundstein für die Neuausrichtung des Magazins gelegt. Rege Diskussionen, Abwägungen, Verwerfungen und Konkretisisierungen haben zum Ende des Tages eine gemeinsame Vision vom neuen Magazin entstehen lassen.

Die Aufgabe des neuen Magazins ist es, die Projekte des Berliner Missionswerks möglichst nah an die Leser*innen zu transportieren und spannende Einblicke zu bieten. Daher kommen die Menschen hinter den Projekten und Ideen selbst zu Wort. Losgelöst von Funktionen und Ämtern geht es um Bedeutungen und Erlebtes, persönliche Erzählungen und Berichte. In jeder Ausgabe werden »Menschen mit Mission« vorgestellt, der Direktor wird bei einer »Tasse Tee« interviewt, Freiwillige können Berichte zu ihren Erlebnissen einreichen. Zudem erhalten die Leser*innen über den direkten Verweis auf Websites, Lesematerial und Veranstaltungen weiterführende Informationen zu den jeweiligen Themen.

Umsetzung

Bei Null anfangen

»Ein großer Sprung nach vorn und ich kann nur sagen: Weiter so. (…) So wie es jetzt aussieht, lege ich das Magazin gerne in Kirche und Gemeindehaus aus und weise darauf hin.«

Leserbrief zur ersten Ausgabe

Neues Format, neues Layout, neue Schrift und ein neues redaktionelles Konzept – das Ergebnis des Workshops machte deutlich, dass sich an vielen Stellen etwas ändern würde. Während der Aufbau des Magazins mitsamt der Rubriken redaktionell überdacht wurde, war es unsere Aufgabe, ein neues Layout zu entwickeln, das zukünftig einen flexibleren und großzügigeren Umgang mit den verschiedenen Inhalten ermöglicht. Durch das neue, frische Layout erhalten die Themen des Missionswerks mehr Raum und das eindrucksvolle Bildmaterial aus dem umfangreichen Fundus des Missionswerks kann seine Wirkung voll entfalten.

Grafische Details, großflächige Cut-Outs und Illustrationen holen den Leser direkt in die Thematik und erleichtern den Zugang zu den jeweiligen Projekten. Das Inhaltsverzeichnis des Magazins wird darüber hinaus von einer Weltkarte ergänzt, auf der die jeweiligen Beiträge des Hefts entsprechend der in ihnen erwähnten Regionen verortet sind. Individuelle Gestaltungsformen für Beiträge, Fotoreportagen und Interviews lockern die Struktur des Heftes auf und spiegeln die Vielfalt der Aufgaben und Projekte des Berliner Missionswerks. 

»Aufbau, Schwerpunktsetzung, Anordnung, Bildmaterial – alles spricht an – und sicherlich eben auch ganz viele Menschen, die nicht zu den Insider-Kreisen gehören, da bin ich mir sicher! Eine rundum einladende Lektüre breitet sich da aus!«

Leserbrief zur ersten Ausgabe

Die Aufgabe des neuen Magazins ist es, die Funktionen des Berliner Missionswerks möglichst nah an die Leser zu transportieren und spannende Einblicke zu bieten. Daher kommen die Menschen hinter den Projekten und Ideen selbst zu Wort. Losgelöst von Funktionen und Ämter geht es um Bedeutungen und Erlebtes, persönliche Erzählungen und Berichte. Je Ausgabe werden »Menschen mit Mission« vorgestellt, der Direktor wird bei einer »Tasse Tee« interviewt, Freiwillige können Berichte zu ihren Erlebnissen einreichen. Der Leser erhält zudem weiterführende Informationen durch den direkten Verweis auf Websites, Lesematerial und Veranstaltungen passend zum Thema.

Überzeugt?

Sie möchten uns kennenlernen? Wir Sie auch! Erzählen Sie uns von Ihren Ideen. Gerne begeistern wir uns auch für Ihre Vorhaben. Am meisten freuen wir uns über Projekte mit Herz und Sinn.

jetzt anfragen
WEITERE PROJEKTE
alle Projekte